Nächste Veranstaltungen

FairHandeln – Produzent*innen im Fokus

Unsere neue Veranstaltungsreihe 2021 |
24. Juni – 24. September |
Gemeindezentrum Sankt Josef,
Berger Str. 135, Frankfurt a.M.

!!DIE REIHE STARTET MIT EINEM PRÄSENZABEND AM 24. JUNI!!!

HERZLICH WILLKOMMEN!

Kein Live-Streaming!

bitte vorab anmelden:  keb.frankfurt@bistumlimburg.de

Kooperationspartner*innen: Katholische Erwachsenenbildung Frankfurt | Weltladen Bornheim | fair-ein e.V.                                                                                         (Foto: KEB Frankfurt)

Unser Konsum- und Wachstumsverhalten überlastet den Planeten. Wachstum wird leider immer noch viel zu häufig als einziger Weg für Fortschritt und Glück angesehen.
Was sind mögliche Alternativen? Bietet der Faire Handel eine echte Alternative? Oder verlor die Fair-Trade-Bewegung dieses Ziel aus den Augen, betreibt ein Wirtschaften lediglich
mit anderen Mitteln und wir müssen nach echten Alternativen suchen? Wie steht es um die Produzent*innen? Unsere Reihe versucht an vier  bzw. fünf Abenden diesen und weiteren Punkten mit Ihnen auf den Grund zu gehen und nimmt nun die Produzent*innen in den Fokus der Betrachtung.

Donnerstag, 24. Juni, 19:30 Uhr: Ökosozialer Wandel.
Jenseits von Wachstum, Arbeit, Eigentum, Geld und Tausch.

Im Gespräch mit Tobi Rosswog, freier Dozent, Autor und Aktivist.

Wir leben in Zeiten des Wandels. Um diesen zu gestalten, brauchen wir alternative Wege und neue Narrative. Denn ein immer weiter, schneller, höher und besser im ewigen Wachstumswahn ist auf einem begrenzten Planeten nicht möglich – das erkannte
bereits 1972 der Club of Rome. Damit zusammen muss auch die Arbeitslogik in Frage gestellt werden, die mit ihrem Produktivitäts- und Beschäftigungsfetisch dafür verantwortlich ist, dass destruktive Arbeit weiterhin legitimiert und praktiziert wird.
Das Arbeitsplatz-Argument à la „Hauptsache es gibt Arbeitsplätze“ blendet alle. Egal, ob Du mit Deiner Arbeit im Kohlekraftwerk dem Klimawandel ordentlich einheizt oder in Großunternehmen andere Menschen global ausbeutest – es spielt keine Rolle. Und
was haben Eigentum, Geld und Tausch damit zu tun?
Herzliche Einladung zu einem lebendigen und anregenden Abend mit einem kenntnisreichen Referenten. Eintritt kostenfrei.

Die Veranstaltung findet präsent im Gemeindezentrum Sankt Josef (großer Saal), Berger Straße 135, in Frankfurt-Bornheim statt. Ein Streaming findet nicht statt.
Es gilt ein Corona-Hygienekonzept:

  • Es gelten die bekannten Abstands-, Hygiene- und Lüftungsregeln.
  • Ein gültiger offizieller Impf- oder Genesungsnachweis oder tagesaktuelles, negatives Testergebnis (kein privater Schnelltest) muss vorgelegt werden.
  • Tragen einer FFP2-Maske bei der Veranstaltung.
  • Teilnehmer*innen-Zahl ist begrenzt, abhängig von der Raumgröße.
  • Deshalb bitte vorab anmelden: keb.frankfurt@bistumlimburg.de
    Eine Adressliste wird geführt und nach einem Monat vernichtet.

 

Woche der Goldhandys:  Spende nicht (mehr) genutzter Handys für den guten Zweck bei der Veranstaltung am 24. Juni möglich!!

Donnerstag, 15. Juli, 19:30 Uhr: Fairbunden mit Nepal. Partnerschaftlicher Handel mit Kunsthandwerk und Textilien.

Im Gespräch mit Jürgen Herold, Frida Feeling, Darmstadt

Nepal und seine Menschen haben es Jürgen Herold angetan: Mit Frida Feeling hat er 2014 ein Unternehmen gestartet, das einen neuen Handelsansatz verfolgt. Sein Ziel: Der partnerschaftliche Handel – denn aus seiner Sicht sind Wirtschaftlichkeit, Wertschätzung und ethische Grundsätze keinesfalls Gegensätze, sondern Anstoß für neue Ideen, die Zukunft gestalten.
In einem persönlichen Bericht wird Jürgen Herold nicht nur über die Gründung von Frida Feeling erzählen, sondern auch von seinen Handelspartnern und der aktuellen Situation vor Ort berichten.


Donnerstag, 2. September, 19:30 Uhr: Kapitalismusmodell und der Faire Handel – Ein Kulturschock?!
Freitage, 17. und 24. September, 19:30 Uhr: Plastiksparen im Alltag. Interaktiver Workshop für  Einsteiger*innen mit jeweils max. 20 Teilnehmer*innen.   Bitte nur einen Termin  Workshop buchen!

Die Veranstaltungen finden voraussichtlich alle präsent statt im Gemeindezentrum Sankt Josef (großer Saal), Berger Straße 135 in Frankfurt-Bornheim.

Es gilt ein Hygienekonzept. Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei!
Um Anmeldung unter keb.frankfurt@bistumlimburg.de wird gebeten.

Sollte es die Corona-Situation erforderlich machen, werden die Veranstaltungen live gestreamt. Der Link dazu würde rechtzeitig hier veröffentlicht.

Zur Lesbarkeit des Flyers bitte auf das Bild klicken oder >>>hier downloaden


Grafik: missio Aachen

Millionen ausgediente Handys liegen  ungenutzt in deutschen Schubladen. Dabei können diese Geräte noch viel Gutes bewirken. Denn diese Handys sind im wahrsten Sinne des Wortes Gold wert. Rund 2,5 Tonnen Gold befinden sich – so schätzen Experten – in diesen Mobiltelefonen. Mit der Aktion „Handys spenden – Gutes tun“ kann doppelt geholfen werden. „Wir wenden uns mit der Mitmach-Aktion an alle Menschen, die ein altes Handy besitzen. Denn in deutschen Schubladen verstauben rund 200 Millionen alte Geräte, die Gold wert sind“, sagt Dirk Bingener, Präsident von missio Aachen. Die enthaltenen wertvollen Rohstoffe werden in Europa aufbereitet und wiederverwertet. „Und missio erhält für jedes recycelte Handy einen Teil des Erlöses für Hilfsprojekte im Kongo.“

Alte Handys sind Gold wert:  Mein altes Handy spenden für Familien in Not in der DR Kongo und selbst gewinnen.

Abgabestelle im Weltladen Bornheim, Berger Straße 133, vom 19. – 26. Juni 2021: Mo-Fr 10-19 Uhr; Sa 10-18 Uhr.

Ihre Handyspende ist auch nach der Aktionswoche noch möglich.


Faires Frühstück zuhause, im Garten oder Park:

„Fairschenke ein Faires Frühstück!“ 

AKTIONSZEITRAUM VERLÄNGERT BIS 19. JUNI 2021

Kaffee, Tee, Orangensaft, Honig, süßer und pikanter Brotaufstrich ab sofort bis zum 19. Juni im Aktionspaket bestellen und damit die Fair-Trade-Produzent*innen unterstützen:
info@weltladen-bornheim.de      (oder telefonisch: 069 – 493 01  01)

Selbst genießen oder jemandem fairschenken zu jedem Anlass:
250g MainKaffee gemahlen
Schwarztee klassisch 20 Portionsbeutel
125g Honig
125g Brotaufstrich Tomate-Joghurt
220g Mango-Fruchtaufstrich
2 x Orangen-Saft 0,2 l
Alles zusammen bestellen zum Aktionspreis von 22 Euro incl. Postversand.
Bei Abholung im Weltladen Bornheim, Berger Str. 133 (Mo-Fr 13-19 Uhr; Sa 12-18 Uhr) zum Vorzugspreis von nur 20 Euro. Kleine Überraschungen inclusive!

Eine Aktion von fair-ein e.V. und Weltladen Bornheim
Fotos: G. Pfannendörfer/ Weltladen Bornheim


 


„Zukunft fair gestalten – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ 

Nähere Infos zu weiteren Veranstaltungen finden Sie jeweils rechtzeitig an dieser Stelle.


Einen Rückblick auf frühere Jahre finden Sie im Menüpunkt Archiv.
Frühere Jahresberichte stehen unter:  Aktuelles/Aktueller Jahresbericht.


 

Gerne verweisen wir auch auf interessante Veranstaltungen anderer Institutionen, Gruppierungen oder Vereine. Eine Auswahl dazu finden Sie im Menüpunkt Weit-Blicke oder direkt >>>hier